Antonia Knobloch

Warum ich die wuide von uns drei bin?

14441    7. April 2019  Himmlischer Vater ich bitte um Deinen Segen, bitte leite uns.

Vielleicht, weil ich immer spontan das mache, was und vor allem wie es mir  gefällt und selten das Gleiche 2x.

 Ich bin in Weyarn auf dem Schlickenrieder-Hof aufgewachsen, bei uns zuhause haben Heil- und Küchenkräuter - wild oder nicht wild - einfach dazu gehört und wir haben von klein auf gelernt und gewusst wie man mit ihnen umgeht.

Ich kann mich erinnern, dass es meinen (damals kleinen 😉) Bruder mit dem Rad richtig heftig gschmissen hat, außer mir war niemand in der Nähe und so bin ich ins Haus gerannt, mit der Arnikatinktur raus gestürmt und habe diese unverdünnt auf das offene Knie meines Bruders verteilt.....

                                                                                                               Vergessen haben wir das beide nie!

Später dann habe ich Hotelfachfrau gelernt und bin erst nach einem Unfall wieder zu den Kräutern zurückgekommen.
1996 bis 1999 habe ich die Josef-Angerer-Schule in München besucht, eine berufsausbildende Heilpraktiker Schule.

2009 habe ich schließlich meinen Kräuterpädagogen in der Gundermannschule gemacht und heute,

 

10 Jahre später, geh' ich raus

und teile meine Freude und meine Neugier auf die Natur mit Dir!

 

Antonia Knobloch,  EMail: Antonia.Knobloch@gmx.de